Ariane Busch Contributor Ohhh... so relaxed

Ariane Busch

Designer, passionate Yogi & Flower Lover

Home Base: Berlin
Dream Base: Wunschkonzert? Dann bitte eine Basis in München & Berlin und eine Finca auf Ibiza, das wäre ein Traum.

AB_portrait

Ich liebe Beauty und den kleinen Luxus des Alltags. Als Designerin kommen mir nur hübsche (und tolle!) Produkte ins Badezimmer und auf meinem Schreibtisch stehen immer frische Blumen. Bevor ich ein Hotel buche, schaue ich zuerst auf das Spa-Menu. So sehr ich das Leben in der Großtadt genieße und mich von neuen Shops, Studios, Produkten und urbanen Trends inspirieren lassen, genauso liebe ich die Natur und fahre so oft es geht raus ins Grüne.

Mein Mantra

Enjoy!


Wie und wo kannst du am besten entspannen?

Am Wasser. Idealerweise am Meer, aber ein See oder Fluss in der Stadt hilft auch schon. 
Und natürlich bei intensiver Yogapraxis.

Entspannung riecht für dich nach....?

Blumen. Natur. Deshalb bin ich gerade verrückt nach (den leider limitierten) Sommerdüften von Jo Malone.
Wild Strawberry Parsley und Nasturtium Clover sind meine absoluten Favoriten. 

Was bringt dich auf die Palme und wie kommst du wieder runter?

Schnarchnasen, Inkompetenz & Ungerechtigkeit. Runter komme ich durch Yoga oder Joggen. Die beste Freundin anrufen und Schimpfen hilft aber auch.

Worauf würdest du gerne verzichten können?

Haarefönen. Totaler Zeitkiller und unfassbar langweilig (und auch noch schlecht für die Haare).
Ich liebe den Sommer, wenn ich mit nassen Haaren das Haus verlassen kann.

Was steht immer in greifbarer Nähe?

Peace of Mind on-the-spot-relief von Origins. Hilft herrlich, um in den Tag zu Starten, sich zu Konzentrieren oder beim Nachmittagstief. 
Einfach auf die Fingerspitzen geben und in die Schläfen einmassieren. Ein schönes Ritual. Und natürlich ein Raumduft von Lichtjuwel. Mein kleiner Alltagsluxus.

AB_peaceofmind

 
Was machst du als Erstes nach dem Aufwachen?

Der Griff zum Smartphone, um die News zu checken. Danach erst Kaffee oder Matcha.
Momentan mache ich (mal wieder) eine 21- Day Meditation Challenge. Das ist natürlich der bessere Start in den Tag.

Was nimmst du immer mit auf Reisen?

Handcreme, gerade z.B. von Sabon, aber ich wechsel gerne durch. Vor allem im Flieger ein Muss:
Ohrstöpsel (für Start & Landung). Kopfhörer für Flug & Bahnreisen. Handliche Lektüre.
Roten Lippenstift, falls es spontan doch schicker werden sollte. Einer meiner geliebten Jo Malone Düfte passt auch immer in die Handtasche.

AB_travel
 
 Was war das Peinlichste, das dir in einem Spa je passiert ist?

Männlichen Kollegen in der Sauna getroffen. Muss nicht sein.

 Wo hattest du die beste Spa-Behandlung?

Das African Treatment im The Hydro in Stellenbosch, Südafrika & die Massage im Jari Menari auf Bali.

Dream (Spa) Destination

Formentera und Ibiza, da bin ich bin schon bei der Landung entspannt. The Sanctuary in Thailand.

 
Liebstes Day-Spa

Das Cowshed Spa im Soho House Berlin.

 Beauty Heroes

Meine Aveda Haarbürste. Definitiv mein bestes Beauty-Investment.
Lipgloss Knutzen von Und Gretel. Sehr pflegend. Ich habe gleich mehrere Farben (Matte Nude & Sunrise Red Shimmer) – je nach Stimmung.

AB_beautyheroes

 
Ariane´s Spa-Checkliste

 

Spa-Design: Modern oder verspielt:

Bitte modern.

Sauna oder Dampfbad?

Dampfbad.

Textilfrei oder bedeckt?

Textilfrei. Ein nasser Bikini auf der Haut ist so unangenehm.

Am Meer oder in den Bergen?

Beides großartig!

Facial oder Body Treatment?

Facial, bitte mit schön ausgiebiger Kopf- und Nackenmassage.

Weiblicher oder männlicher Therapeut?

Egal. Hauptsache gut.

Detox oder Genuss?

Sanfter Detox kann durchaus Genuss sein. Ich liebe die ganzen leckeren, supergesunden, kaltgepressten Säfte & Smoothies.

Highlight eines Spa-Aufenthalts?

Sechshandmassage an Händen und Füßen während die Gesichtsmaske einwirkt. Das Treatment war in einem Day Spa in Bangkok.

Im Wellness-Hotel kannst du nicht verzichten auf:

Stilvolles Interieur, kleine Aufmerksamkeiten & entspannten Late-Checkout.

 

Ariane´s Relax-Tunes

 

Der Klassiker funkionert immer: ein Mann & eine Gitarre, z.B. José Gonzales, Alexi Murdoch oder Sir Simon
Zum Arbeiten lieber etwas Dynamischeres wie Chet Faker.
Dank Spotifys Discover Weekly entdecke ich ganz nebenbei immer wieder Neues.

 

Facts & Figures

 

selbständige Art Direktorin und Designerin seit 2004

Geboren in und aufgewachsen bei Stuttgart

Kommunikationsdesign Studium in München und Sevilla, Diplomarbeit in den USA

unterschiedliche Kunden aus dem Bereich Lifestyle, Sport, Beauty, Magazine, ua. Glamour, GQ, Fit for Fun, Max, Cosmopolitan, InStyle, Harpers Bazaar, Elle

aktive Yogini seit 2004, Yogalehrer Ausbildung Vinyasa Flow, Jivamukti Teacher Training & Pränatal Yogalehrer Ausbildung

 

Ariane's Stories

Instarelax