Ohhhsorelaxed.com Review des Schloss Mittersill

Schloss Mittersill: Märchenhaftes Refugium

Familien-Auszeit wie im Märchen: Schloss Mittersill ist ein wunderbarer Ort für kleine & große Prinzessinnen und Prinzen, findet Autorin Susanne Mayr. Dass Coco Chanel hier oft zu Gast war, kann sie gut verstehen.

Von Susanne Mayr

Ein Schlosshotel testen? Bei der Anfrage war ich schon im Vorfeld sehr gespannt und natürlich sofort dabei. Darf das kleine Mädchen, das tief in mir drin immer noch träumt, endlich Prinzessin sein? Oder spukt es da womöglich? Das Schloss Mittersill kann auf eine lange, nicht immer schöne Geschichte zurückblicken, hat es aber geschafft, zu einem modernen Märchenschloss zu werden.

AUSZEIT-HOTEL REVIEW

des

Schloss Mittersill

www.schloss-mittersill.com
Thalbach 1, A-5730 Mittersill

Salzburger Land, Österreich

Getestet von

Susanne mit ihrem Mann und den zwei kleinen Kindern, für eine märchenhafte Wellness-Auszeit im verwunschenen Schloss.

FAKTEN & ZAHLEN

LAGE: Auf ca. 1200 m oberhalb von Mittersill im Bundesland Salzburg
KATEGORIE:
 4 Sterne Superior
ZIMMER: Insgesamt 43 Zimmer und 10 Suiten. Tipp für Familien: Fast alle Suiten sind für bis zu 4 Personen. Besonders geeignet ist die Turmsuite und die Gatehouse Suite
KOSTEN: Ab 99 Euro pro Person und Tag im DZ (inkl.Frühstück und Abendessen). Die König Faruk von Ägypten-Suite kostet z.B. ab 189 Euro pro Person und Tag.
SPA-LIEGEN: 50 Liegen (im Sommer noch mehr), aufgeteilt auf 3 Ruheräume und im Sommer den Garten.
SPA: Der Wellness-Bereich ist ca. 500 qm groß, der Spa-Garten umfasst weiter 500 qm. Es gibt einen ganzjährig beheizten Außenpool, eine Biosauna, eine finnische Sauna im Außenbereich, eine Infrarotkabine und ein Sole-Dampfbad. Eine private Sauna kann gegen Aufpreis gebucht werden. Massagen und Treatments werden mit den Produkten von Sothys Paris durchgeführt.

WELLNESS-SPECIALS: Ein besonders Highlight ist das Treatment „Schloss Gold“ bei dem der Stoffwechsel mit einer straffenden und entgiftenden Honigmassage angeregt wird. Anschließend gibt es eine Honig-Gesichtsmaske und eine Gesichtsmassage – klingt herrlich! 80 Verwöhn-Minuten kosten 110 Euro

Für wen ist das Schloss Mittersill geeignet?

Für alle, die schon immer mal in einem Schloss leben wollten. Das Publikum ist wirklich bunt gemischt. Von Familien mit Oma und Opa über Paare, die es romantisch wollen bis hin zu Freundinnen, die gemeinsam das Prinzessinnen-Feeling auskosten möchten.

Ideal für eine Spa-Auszeit…

…für Romantiker. Weil, ganz ehrlich, wir alle schon mal im Kingsize-Bett die Queen raushängen lassen wollten. Nein, im Ernst es ist hier wirklich herrlich romantisch ohne kitschig zu sein. Ein Candlelight-Dinner, ein Spaziergang durch den Schlosspark – es gibt sehr viele schöne Ecken im Schloss, die zu zweit entdeckt werden wollen.
…mit der Familie. Im Schloss Mittersill finden sehr oft Familienfeiern wie Hochzeiten, Jubiläen und Co. statt, bei denen die gesamte Familie auch gleich im Schloss wohnt. Die vielen unterschiedlichen Zimmer bieten für jeden Geschmack und jede Altersklasse etwas und eine Feier im Schloss ist einfach etwas ganz Besonderes.
...für Nature-Lover. Die umliegenden Berge sind im Winter wie im Sommer sehenswert. Man kann Wandern, Radfahren, Schwimmen oder einfach den herrlichen Ausblick von der Schlossterrasse genießen.

OHHH… SO RELAXED SKALA

PREIS-LEISTUNGS-RELAX-VERHÄLTNIS 
DESIGN & AMBIENTE 
SPORT & AKITIVITÄTEN 
KULINARIK
KULINARIK FÜR KINDER
SERVICE 
NATUR-IDYLL 
ANGEBOT FÜR KINDER 
OHHH… SO RELAXED FEELING 

DER WEG

Der kleine Ort Mittersill liegt im Bundesland Salzburg zwischen den Kitzbüheler Alpen und dem Nationalpark Hohe Tauern. Von München aus wählt man entweder die Anreise über die A8 Richtung Kufstein oder fährt übers Land, was zwar etwas länger dauert, aber mit Sicherheit viel reizvoller ist. Vor allem, wenn man als Ziel ein Schloss hat, stimmt die Fahrt durch Schluchten und Dörfer viel mehr darauf ein. Ungefähr zwanzig Minuten nach der Jetset-Hochburg Kitzbühel liegt in einer Kurve der bekannten Pass-Thurn-Straße das Schloss Mittersill, das man tatsächlich erst wenige Minuten vor Ankunft erblickt, obwohl es auf einer Anhöhe etwas außerhalb des Ortes liegt. Mich überkommt die erste Aufregung schon beim Anblick des Schlosstors, das erhaben und geschichtsträchtig den Blick auf einen schmalen Weg durch einen kleinen Wald freigibt.

 ANKOMMEN

Über ein paar Serpentinen bei denen man immer mal wieder einen Blick durch Bäume auf die Schlossmauern erhascht geht es schließlich zum Eingang, der einen mit einer modernen Glasschiebetür ins Innere in ein kleines Foyer mit alten Möbeln und einem Klavier holt. Dieser Teil des Schlosses ist jedoch neu angebaut, da es sonst denkmalschutztechnisch nicht möglich gewesen wäre, einen Aufzug ins Schloss einzubauen. Hätte ich aber nicht gemerkt, denn der Stil ist gekonnt integriert. Mit ebendiesem Aufzug fährt man nun zwei Stockwerke nach oben und kommt dort zur Rezeption.

Willkommen im Schloss

Im Schloss Mittersill wurden wir so empfangen, als hätten wir uns lange nicht gesehen und wurden erst einmal gebeten, nebenan Platz zu nehmen und bei einem Gläschen Prosecco anzukommen. Das Angebot haben wir gerne angenommen und natürlich sofort damit angefangen uns umzusehen. Unsere Tochter war absolut fasziniert vom Schlossgespenst (ja, das haben wir erfunden), das unsichtbar Klavier spielt. Für Realisten einfach eine kleine technische Raffinesse, dass sich die Klaviertasten von alleine bewegten, für uns ein schöner Anfang eines noch schöneren Wochenendes. Wir saßen also bei Geister-Klaviermusik auf dicken, alten Samtsofas und spähten schon mal durch die verglasten Löcher im Boden in eine Art Verlies. Als wir ausgetrunken hatten, zeigte man uns auch gleich unser Zimmer.

Ein Tipp von mir: viel reizvoller ist es am linken Parkplatz unterhalb des Schlosses zu parken und durch das alte Schlosstor, vorbei am Turm über eine alte Straße in den historischen Innenhof zu laufen. Das sollte man, nachdem das Gepäck ausgeladen ist, unbedingt nachholen.

 DIE ZIMMER

König Faruk von Ägypten Suite

Unser Reich, die „König Faruk von Ägypten Suite“, ist 60 qm groß und befindet sich in der zweiten Etage des Schlosses. Es ist eine der modernsten Suiten im Haus, die natürlich auch mit vielen historischen Einzelstücken möbliert ist. Über einen kleinen Vorraum gelangt man in das Wohnzimmer der Suite. Hier stehen zwei riesige Sessel, eine Couch, ein kleiner Tisch, eine Kommode mit Kaffee- und Teemaschine und ein großer Kleiderschrank, bei dem man sofort versucht ist nach Geheimfächern zu suchen.

Wunderbare Geste: Wir wurden in unserer Suite nicht nur mit einer kleinen persönlichen Nachricht, sondern auch mit kleinen Köstlichkeiten wie Kuchen und Obst begrüßt.

Von hier kann man auch auf die eigene Sonnenterrasse nach draußen gehen. Daneben befindet sich das Schlafzimmer mit einem großen modernen Boxspringbett, einem Schreibtisch und ebenfalls einem Kleiderschrank. Für uns standen noch zwei Kinderbetten und eine Wickelunterlage bereit. Besonders erwähnen muss ich hier gleich nochmals das Bett, weil es so unglaublich bequem war. Zwei dicke Daunenkissen und eine Daunendecke für jeden fühlten sich an wie Wolken und bescherten mir zwei kuschelige Nächte, nach denen ich gar nicht aufstehen wollte. Durch die kleinen Fenster mit kunstvollen Gittern im Schlafzimmer schaut man übrigens auf den romantischen Innenhof des Schlosses.

Nachdem unsere große Tochter gehört hatte, dass wir in ein Schloss fahren, musste sie natürlich ihre Krone und ein passendes Einhornbad einpacken. Beides kam selbstverständlich zum Einsatz. Wo, wenn nicht hier, kann man das Prinzessin-Sein in vollen Zügen zelebrieren…

Die Zimmer & Suiten des Schlosses

Jedes Zimmer im Schloss ist anders. Anders geschnitten, anders eingerichtet, denn viele Möbel sind auch antike Einzelstücke. Und der Grundriss des Schlosses ermöglicht es, dass es nicht eine einheitliche Zimmergröße gibt, sondern jedes ein bisschen individuell geschnitten ist.

Besondere Highlights unter den Zimmern sind mit Sicherheit das Jagdzimmer, das unrestauriert und original mit altem Holzboden und dunklen Vertäfelungen beeindruckt, die Königin Juliana Hochzeitssuite mit einer bemalten Decke aus dem 15. Jahrhundert – die wohl gerne von Kunstliebhabern gebucht wird – und die Turmsuite. Hier liegt das Badezimmer tatsächlich im Turm und von dort führt eine geheime Wendeltreppe hinaus auf die Restaurantterrasse. Ich habe diese Geheimtür übrigens zufällig auf der Terrasse entdeckt, bin hineingeschlichen und stand nach ein paar Stufen tatsächlich im Bad der Turmsuite. Ich glaube, die buche ich das nächste Mal im Sommer. Ich könnte mir vorstellen, dass es ziemlich entspannt ist, wenn die Kinder oben schlafen und man einfach mal schnell die Treppe hochsausen und nachschauen kann. Denn durch die dicken Mauern hat man im Schloss so gut wie nirgends Babyphon-Empfang… Aber dazu hab ich auch später noch einen Tipp.

DIE GESCHICHTE DES HAUSES

Coco Chanel, Clark Gable, Rita Hayworth…

Dieses Hotel hat viel erlebt. Erstmals erwähnt wurde es in den Geschichtsbüchern schon im Jahr 1150 und wurde jahrhundertelang als Außensitz des Salzburger Erzbistums geführt. Es wurde einst zerstört, dann wieder aufgebaut, wurde verkauft und wechselte oft den Besitzer. Der eigentlich spannende oder vielmehr coole Teil der Geschichte fängt aber erst sehr viel später an, in den 1930er Jahren. Denn dann kaufte der Unternehmer Baron Hubert von Pantz das Schloss und durch seine guten Verbindungen zum Adel wurde das Schloss schnell zum In-Treff des Jet Set. Als 1948 der elitäre Sport & Shooting-Club dort eröffnet wurde, kam die internationale Prominenz, die das heutige Schloss maßgeblich geprägt hat.

Die berühmten Namensgeber und ihre Suiten

Viele der Persönlichkeiten wie Clark Gable, Bob Hope, Rita Hayworth oder Henry Ford, König Faruk von Ägypten, Gina Lollobrigida, Aristoteles Onassis, Aga Khan sind Namensgeber für Suiten oder einzelne Zimmer. Wer darüber mehr wissen will, findet im Schloss viele Bilder und alte Aufzeichnungen und der ein oder andere Mitarbeiter weiß dann noch eine Geschichte dazu. Coco Chanel verbindet eine besondere Story mit dem Schloss. Angezogen vom Charme des Barons, in den sie sich wohl auch verliebte, verbrachte sie einige Zeit hier und ließ sich von der Uniform eines Lift-Boys zu einer ihrer berühmtesten Kreationen inspirieren: der klassischen Chanel-Jacke. Leider gibt es dazu keine Bilder, und auch keine Liftboys mehr.

Noch heute gibt es einige historische Ecken im Schloss mit dunklen Wandvertäfelungen, urigen Sitznischen in Fenstererkern oder langen Gängen und viele schmale Treppen. Besonders schön ist der historische Flur im Stockwerk über dem Restaurant oder die Schlosslounge, neben der sich das Bob Hope-Zimmer, das heute eine kleine Bibliothek ist, und das Windsor-Zimmer für private Essen befinden. Die Schloss-Lounge, genau die, in der „HuiBuh“ Klavier spielt war früher übrigens das Verließ, die heutige Rezeption der Pferdestall. Aus vergangenen Zeiten gibt es noch einen ehemaligen Fluchttunnel, der im Bob Hope Zimmer unter einer Glasdecke zu sehen ist und im Wellnessbereich enden würde, sowie den Hexenkeller, der seinen Namen nicht zufällig hat.

Früher wurden hier wohl Hexen in Käfigen aufgehängt, um auf ihre Hinrichtung oder ihren Prozess zu warten, direkt darüber ist die Schlosskapelle. Mich gruselte es hier ehrlich gesagt ein bisschen, aber laut Erzählungen ist das heute ein beliebter Ort für Heiratsanträge. Meine Wahl würde eher auf den Schlossbrunnen im Innenhof fallen, der charmant verzaubert aussieht oder das gotische Zimmer im Restaurant mit einem riesigen offenen Kamin und einem atemberaubendem gotischen Spitzbogenfenster, oder den verglasten Wintergarten auf der Terrasse, oder die noch erhaltene ehemalige Außenmauer, die heute mit Kerzen beleuchtet ist – ihr merkt, ich habe mich ein bisschen in das Schloss verliebt. Und ich als alter Romantiker habe mich immer wieder gefragt, wer hier noch alles gelebt hat und welche Legenden und Geschichten die alten Mauern wohl erzählen könnten…

SPA & WELLNESS

Das Spa ist klein und fein, mit Liebe fürs Detail und reduziert auf das Wesentliche. Es gibt genügend Liegen verteilt auf drei Ruheräume. Der erste ist der Familybereich neben dem Pool, der zweite liegt hinter dem Saunabereich mit ziemlich bequemen und lässigen Hängeliegen und der dritte liegt im Untergeschoss. Zu den beiden letzten haben nur Erwachsene Zugang.

Wir blieben also im ersten Raum, starteten gleich die Entdeckungsreise zum Pool. Dieser befindet sich zum größten Teil Draußen. Für mich kein Problem, für kleine Kinder, die sich schon beim ersten Kontakt mit dem Wasser von oben bis unten bespritzen im Winter eher keine gute Idee. Wir sind daher mit den Kindern im inneren Bereich geblieben. Unsere Dreijährige hatte aber lautstark Spaß. Im Sommer ist das ganz bestimmt grandios, denn dann wird der gesamte Garten mit Außenpool zur Liegewiese. Nach der Spa-Time gab’s in unserer Suite-Badewanne dann einfach nochmal ein Einhornschaumbad und alle waren glücklich.

Auf meiner Stipvisite durch das Spa des Schloss Mttersill habe ich noch eine Infrarotkabine, eine Bio-, sowie eine finnische Sauna und ein Sole-Dampfbad entdeckt. Ein Stockwerk tiefer kommt man durch den Ruheraum noch zu einer finnischen Außen-Blocksauna. Und es gibt auch noch eine extra buchbare Private Sauna. Besonders schön ist der kleine Empfangsbereich des Spas, hier sieht man noch die alte rohe Steinmauer, die jetzt mit bunten Lichtern und Kerzen bestrahlt wird. Das Ambiente im Spa ist rundum sehr schön: überall stehen große Kerzen, der Fußboden ist aus dunklem Holz und überall findet man Naturmaterialien wie alte Balken oder grobe Steine.

Mit zwei kleinen Kindern im Gepäck – hat es bei diesem Trip für mich nur für knapp zwei Stunden Spa-Time im Schloss-Spa gereicht. Aber diese zwei Stunden waren wirklich entspannend. Zudem war der gesamte Aufenthalt im Schloss Mittersill für mich so entspannend, dass auch außerhalb des Spa Wellness-Gefühl  pur aufkam.

Treatment im Test

Ich durfte auch noch eine Behandlung genießen und habe mich nach Absprache mit Masseur Markus für die „Stress Adé Massage“ entschieden. Die schien gerade perfekt für mich als Schreibtischtäter, der oft und gerne Kinder, Einkäufe und Co. herumschleppt. Ich wurde vorab nach Problemen oder Vorerkrankungen gefragt, bevor Markus mit einer sehr ruhigen und angenehmen Art zur Tat schritt und mit der Massage begann. Dabei wird ein pflegendes Öl verwendet. Nacken, Rücken und Kopf werden nicht nur massiert, sondern auch sanft gedehnt. Man merkt richtig, wo Blockaden sind und wie diese gelockert werden. Danach war ich wirklich entstresst und nahezu benommen…  Ich hätte noch ewig liegen bleiben können!

KULINARIK

Frühstück

Das Frühstück wird, wie alle Mahlzeiten, im Schlossrestaurant serviert. Hier kann man es sich im ehemaligen Schreibstüberl, in dem wir saßen, dem Kaminzimmer mit offenem Kamin, dem Fürstenzimmer mit altem Gewölbe und dem gotischen Raum mit einem beeindruckenden Fenster gemütlich machen. Man bestellt auf Wunsch alle möglichen Eier- und Kaffeespezialitäten, wünscht sich Waffeln oder Pfannkuchen und kann sich vom Buffet an Wurst, Käse, Fisch, Obst, Müsli, selbstgemachter Marmelade und Honig bedienen. Es gibt jeden Tag selbstgemachte Smoothies und leckeren Kuchen. Das meiste stammt aus der Region, Wurst, Eier, Fleisch und Milchprodukte ausschließlich von heimischen Betrieben. An jedem Tag gibt es ein Special wie Weißwürste oder Leberkäse. Es ist lecker, für jeden Geschmack was dabei, aber kein unnötiger Schnickschnack. Ach ja, und Allergiker können sowohl gluten-oder laktosefrei bestellen, natürlich gibt es auch Soja-, Mandel- oder Reismilch und Schaf- und Ziegenmilchprodukte.

Abendessen

Jeden Abend gibt es vier Gänge, wenn man Halbpension gebucht hat, ansonsten kann man auch á la Carte bestellen. An unserem ersten Tag gab es Carpaccio, Tomatensuppe, Schweinelendchen im Kräutermantel und einen Kaiserschmarrn zum Niederknien. Genuss wird hier wirklich ganz groß geschrieben und ich als alter Genießer war total im Glück.

Ein herzlicher und aufmerksamer Service

Das Restaurantpersonal ist supernett und herzlich, merkt sich sofort Allergien oder Vorlieben und ist total entgegenkommend. Wir haben es nämlich so gemacht, dass wir den ersten Gang mit den Kindern gegessen haben, die sich aus der gesamten Karte etwas aussuchen durften, oder spezielle Kindergerichte bestellten und sie dann erstmal ins Bett gebracht haben. Für Kellner und Küche überhaupt kein Problem, die haben gewartet, bis wir wieder da waren, haben sich mit uns über unsere gewonnene Zweisamkeit gefreut und einfach eine Stunde später erst den zweiten Gang serviert.

Die Sache mit dem Babyphon & Abendessen

So, und jetzt nochmal zum Babyphone. Die Mauern sind tatsächlich einfach zu dick, wie uns auch der Restaurantleiter bestätigte, um irgendeine Funkverbindung zuzulassen. Aber, da es im gesamten Hotel kostenloses W-Lan gibt, konnten wir mit der Handy-App einfach darüber das Babyphon starten.

Am zweiten Abend hat das übrigens wieder toll geklappt und wir durften in Ruhe Räucherfischtartar, getrüffelte Kartoffel-Lauchsuppe, Hirschrücken und eine Bratapfelvariation verköstigen. Alles wieder unglaublich lecker, frisch, ohne Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker und wirklich ein Genuss. Wobei ich hier nochmal auf diesen Kaiserschmarrn kommen muss, der einfach nur ein Gedicht war. Außen karamellisiert mit einem Hauch Mandel, innen fluffig und locker und dazu gab’s ein selbstgemachtes Eis. Ach, den könnte ich gleich wieder essen. Danach sind wir noch in die Schloss-Lounge, neben der die Bar liegt, haben uns in der Rezeption ein Spiel ausgeliehen und bei einem Drink noch ein wenig den Abend ausklingen lassen. Fernzusehen wäre uns in dieser, ja schon ehrwürdigen Kulisse, zu banal gewesen. Man spürt irgendwie an jeder Ecke noch, dass hier Aristokratie und Luxus schon immer zu Hause waren.

SPEZIELLES FÜR KINDER

Unsere beiden Töchter haben im Schloss Mittersill kein spezielles Kinderprogramm gebraucht, sie waren total überwältigt von der Tatsache in einem Schloss zu sein. Und sobald sie ihre Kronen tragen durften gab es sowieso kein Halten mehr. Für Kinder gibt es hier aber auch genug zu entdecken, auch wenn es keinen Miniclub oder kein Spielzimmer gibt.

Zu Ferienzeiten wird allerdings jeden Tag eine Stunde Kinderprogramm geboten, da gehen die Kleinen dann auf Schatzsuche oder spielen im alten Wehrgang Gespenster. Ansonsten waren alle Mitarbeiter super lieb mit den Kindern, niemanden hat es gestört, wenn zum zehnten Mal die Gabel auf dem Boden landete oder die Große mit dem Pommeskörbchen Bagger spielte. Und die Umgebung bietet für Kinder wirklich viel mit Wandern, Wildpark und jeder Menge Ski- und Rodelpisten.

AKTIVTÄTEN

Am ersten Nachmittag sind wir mit der Panoramabahn auf die knapp 2000 m hohe Riesterhöhe gefahren. Bei glitzerndem Schnee und strahlendem Sonnenschein haben wir hier herumgetollt, den Blick auf den Nationalpark Hohe Tauern genossen und in der Hütte Pinzgablick Riesengermknödel verdrückt. Alles sehr empfehlenswert. Ansonsten liegen Kitzbühel, Kaprun und Zell am See alle nur ca. 20 Minuten entfernt, der Ort Mittersill, den man zu Fuß über den alten Schlossweg in knapp 20 Minuten erreicht, hat auch einen sehr hübschen Ortskern.

SUSANNES FAZIT

zum Schloss Mittersill

Urlaub im Schloss! Was gibt es da mehr zu sagen. Es war beeindruckend, überwältigend, unglaublich gemütlich und vor allem total außergewöhnlich. Man hat fast das Gefühl man wohnt in einem Museum und darf aber endlich alles anfassen. Da wir in der Vorweihnachtszeit waren und alles herrlich geschmückt war, war es außerdem super romantisch ohne kitschig oder gewollt zu sein. Es passt hier einfach alles zusammen und – sorry, aber dieses Wortspiel drängt sich einfach auf – hier ist der Gast König. Und wenn ich meine Tochter frage, wo sie das nächste Mal Urlaub machen will, dann muss sie nicht lange überlegen: „Im Schloss!“

#letsRELAXbeautifully

Susanne

Fotos: Susanne Mayr/PR

Wir wurden vom Schloss Mittersill im Rahmen einer Recherchereise eingeladen. Das hat jedoch keinen Einfluss auf die Bewertung auf ohhhsorelaxed.com. Unsere Reviews spiegeln die persönliche und ehrliche Meinung der Contributor wider. Wir besuchen nur Spas und Hotels, die vorher sorgfältig von uns ausgewählt wurden.
Instarelax