Kräuterhotel Zischghof: Wandern. Wellness. Genuss.

Aus dem Pool auftauchen. In die Natur eintauchen. Im Südtiroler Kräuterhotel Zischghof kann die Seele auf 1500m durchatmen – auch für Kinder ein Vergnügen

HOTEL: Kräuterhotel Zischghof, zischghof.it
LAGE: Italien, Südtirol, Obereggen in den Dolomiten auf 1500 Höhenmetern
KATEGORIE: 4 Sterne, Geführt von Familie Pichler
ZIMMER: 36 Zimmer, davon 3 Suiten
KOSTEN: ab 72 Euro pro Person und Tag im DZ (inkl.Frühstück und Abendessen)
HOTEL-BETTEN/SPA-LIEGEN: 70 Betten/ Spa-Liegen Innen: 28/ Außen: 20
SPA: 400qm. Biosauna, Finnische Panoramasauna, Infrarotsauna, Solepool mit Wasser aus der eigenen Quelle
SPECIALS: Kräuterbehandlungen (nur Montag bis Freitag), Naturkosmetikkurse (freitags)
SAISONALE SCHLIESSZEITEN: Mitte Oktober bis Mitte Dezember
GETESTET VON: Susanne mit Mann und Tochter – für ein entspanntes Wander-, Genuss- und Wellness-Wochenende

Ideal für eine Relax-Auszeit in der Natur…

… mit der Familie
… für Paare, die gerne gemeinsam aktiv sind
… um ganz alleine mal den Kopf frei zu bekommen
… für Bergliebhaber und Wanderfans
… für alle, die sich nach Ruhe sehnen
… für alle, die nicht den ganzen Tag im Spa verbringen möchten
… für alle, die kleine, feine familiengeführte Hotels schätzen
für alle, die gerne unter der Woche verreisen
… für Liebhaber alpinen Designs

OHHH… SO RELAXED SKALA: ÜBERBLICK

DESIGN & AMBIENTE 
SPA & WELLNESS 
SPORT & ACTIVITIES 
KULINARIK 
SERVICE 
ANGEBOT FÜR KINDER 
NATUR-IDYLL 
OHHH… SO RELAXED FEELING 
Die ausführliche Ohhh…so relaxed Skala findet ihr am Ende dieses Artikels

AUF DEM WEG NACH SÜDTIROL

Vom unserer Heimat am Tegernsee machen wir uns spät abends auf in Richtung Süden über Innsbruck und den Brenner nach Bozen. Dort nimmt man gleich die Ausfahrt Bozen Nord. Dann geht es nur noch nach oben. Und zwar bis auf 1500m. Denn dort oben, idyllisch eingebettet in die Bergwelt der Dolomiten, liegt das Kräuterhotel Zischghof im Südtiroler Ort Obereggen. Erst führt die Straße durch eine majestätische Klamm mit beeindruckenden Felswänden, dann geht es durch einige Dörfer, über Wiesen und Wälder nach Obereggen. Der Skiort an sich ist im Sommer nicht besonders attraktiv, die wunderbare Natur und die Berge aber in ihrer Schönheit kaum zu überbieten. Der Zischghof liegt zum Glück etwas abseits – umgeben von Wiesen an einem Steilhang.

ANKOMMEN

Man fährt sozusagen von hinten an das, in den Hang gebaute, Vier-Sterne-Hotel. Betreten wird es über eine Galerie im fünften Stock. Mit Aufzug oder Treppe geht es zur Rezeption im dritten Stock. Hier befinden sich auch der Speise- und Frühstückssaal, die Lounge-Bar und das Kaminzimmer. Obwohl wir erst kurz vor Mitternacht ankommen, begrüßt uns Gastgeberin Margit Pichler mit einem strahlenden Lächeln. Ganz unkompliziert bringt sie uns sofort auf unser Zimmer. Der Check-In kann bis zum morgen warten. Sie bietet heiße Milch für unsere Kleine an und fragt, ob wir noch etwas brauchen. Außer einem Bett ist das bei uns heute nichts mehr. Und das ist so hübsch dekoriert, sogar mit drei verschiedenen Kissen. Eines davon ist  mit duftenden Kräutern gefüllt, ganz so, wie man es sich in einem Kräuterhotel wünscht.

 DIE ZIMMER

Viel Holz für angenehmes Schlafklima

Das Kräuterhotel Zischghof hat sich seit den 1970ern von einer einfachen Pension zu einem feinen Hotel gemausert. Neben eher traditionell alpin gestalteten Zimmern gibt es auch moderne Varianten mit klarem, reduzierten Design, raffinierten Raumaufteilungen und natürlich mit viel fein duftendem Holz.

Susannes Panoramazimmer Holunderblüte

Bei der Ankunft hatten wir tatsächlich nur noch Augen fürs Bett. Morgens wachen wir in einem lichtdurchfluteten Zimmer mit großen Panoramafenstern auf, die den Blick auf die umliegende Bergwelt freigeben. Durch die steile Hanglage hat man von fast jedem Zimmer des Zischghof einen beeindruckenden Blick auf das Bergpanorama der Dolomiten. Diese Nähe zur Natur tut so gut.

Im Panoramazimmer Holunderblüte (ab 114 Euro pro Person/Nacht) ist das Bad zum Schlafbereich hin offen und erinnert im ersten Moment vielleicht an eine Open Space Küche. Es erweist sich im Test aber als sehr praktisch und kommunikativ. Außerdem befindet sich im Zimmer eine kleine Sitzecke mit Holzbank, -tisch und Stuhl, sowie ein Sofa, das man wohl auch ausziehen kann. Die Toilette ist abgetrennt und die Dusche in einer separaten Nische untergebracht. Schrank und Bett sind aus verschiedenen Hölzern, die dem Zimmer einen ganz wunderbaren Duft verleihen. Ganz besonders ist die Karaffe mit Wasser, die im Zimmer steht. Darin befindet sich das hauseigene Quellwasser, obenauf liegt eine Zirbenholzkugel, die ihre entspannende Wirkung an das Wasser abgeben soll. Dieses aktive Quellwasser fließt übrigens aus jeder Leitung und speist sogar den Pool.

Das Kräuterkissen-Menü

Was für ein schönes Detail.  Man kann vom Kräuterkissen-Menü genau das passende Kissen wählen mit dessen Aroma man während des Aufenthaltes noch besser schlafen soll. So gibt es das „Lass Los“-Kissen für besseren Schlaf, gefüllt mit Melisse, Lavendel und Hopfen, die „Träum Dich fit“-Ausführung mit einer kräftigenden Mischung aus Ringelblumen, Gebirgsarnika, Alpenthymian, Zinnkraut und Salbei oder für alle, deren Gedanken gerade vor dem Einschlafen noch wild kreisen, das Kissen „Gedankenlose“ mit Thymian, Minze, Salbei und Zirbenflocken.

DAS HAUS

Das Kräuterhotel Zischghof ist ein Familienbetrieb, wie er im Buche steht: Mutter Elisabeth Pichler ist Küchenchefin, Papa Alois arbeitet an der Rezeption, Tochter Margit führt An- und Abreisen, ist morgens und abends im Service, macht Dienstags Kräuterwanderungen und Freitags Kurse für Naturkosmetik. Dazwischen trifft man sie immer wieder gut gelaunt mal hier mal da. Das Hotel ist ihr zu Hause. Deshalb wächst auch der knapp zweijährige Sohn Moritz ganz unkompliziert hier mit auf. Margits Bruder Walther ist für das Controlling verantwortlich und unterstützt am Wochenende den Hotelbetrieb. Sonst ist er der Chef des familieneigenen Bauernhofs nebenan. Dieser Bauernhof, der ursprüngliche Zischghof, ist seit über 200 Jahren im Besitz der Familie Pichler.

Die Philosophie des Kräuterhotel Zischghof

Auf die Idee mit dem Kräuterhotel kam die Familie Pichler, weil Mutter Elisabeth schon immer mit Kräutern arbeitete und diese Leidenschaft an ihre Kinder weitergegeben hat. Im hauseigenen Kräutergarten und im Bauerngarten nebenan wird neben Klassikern wie Melisse, Pfefferminze oder Schnittlauch auch Exotischeres wie Olivenkraut oder Verbene angebaut. Und natürlich kommen dazu noch die unzähligen Wildkräuter, die es in der Südtiroler Natur gibt. All das zieht sich als roter Faden durch Deko, Kissen, Kulinarik und Spa. Aber es ist mehr ein Lebensgefühl, das mit allen Sinnen erlebt werden kann, als ein strenges Konzept.

Die Familie Pichler setzt auf Nachhaltigkeit und Bio, soweit es geht, und möchte die Gäste durch eine Rückführung zur Natur wieder in Einklang mit sich selbst bringen. Mit ihren Kräuterwanderungen und den Kursen für Naturkosmetik bringt Margit Pichler allen Interessierten die spannende Heilkraft dieser Pflanzen noch näher. Über das Jahr  verteilt finden auch spezielle Kräuterwanderwochen statt – die neben geführten Wanderungen, Kräuterölmassagen und natürlich Kräuter-Kulinarik, den Gästen auch einen Einblick in die Kräuterexpertise der Hausherrinnen gewährt. Das Hotel gibt sogar ein eigenes Kräutermagazin heraus, mit Allerlei Wissenswertem rund um den Zischghof, die besonderen Natur in den Bergen, Kräuterkunde und feine Rezepte.

 KULINARIK

Das Frühstück

Schon beim Betreten des Frühstücksraums des Kräuterhotel Zischghof wird man von einer Tafel mit einer Sonne, die „Guten Morgen“ wünscht, begrüßt. Das macht mir gleich noch mehr gute Laune. Wir werden zu unserem Tisch geführt, der nun für die Dauer des Aufenthaltes unserer bleiben wird. Das Buffet ist reichhaltig, aber nicht übertrieben groß. Es gibt drei Sorten Käse, davon zwei von der Alm, sechs Sorten Wurst, u.a. auch Südtiroler Schinken, Dinkelsemmeln, Walnuss- und diverse Vollkornbrote. Außerdem würzige Vinschgauer und das typische Südtiroler Schüttelbrot. Neben Obstsalat und frisch aufgeschnittenem Obst kann man sich Joghurt, Müsli, Kerne und Flocken schmecken lassen. Verschiedene Säfte, mit Kräutern aromatisiertes Wasser und unzählige Teesorten machen die Auswahl gar nicht so leicht. Die Marmeladen sind alle selbstgemacht und auch der Honig stammt aus der Region. Auf Portionspackungen wird zum Glück komplett verzichtet. Die gekochten Eier stammen von einem regionalen Bauern. Möchte man lieber Rühr- oder Spiegeleier, bestellt man das beim aufmerksamen Personal. Mein Highlight ist der Kaffee. Das Hotel bietet vier verschiedene Sorten von 100 Prozent Arabicabohnen an, die täglich wechseln. Dazu genieße ich ein frisches Minicroissant und eine knusprige Miniquarktasche. Was für ein köstlicher Start in den Tag!

Die Kräuter-Cuisine

Auch in ihren Gerichten setzt Küchenchefin Elisabeth Pichler auf den Geschmack und die Power ihrer eigenen Kräuter. Für meinen Geschmack hätte das kulinarisch ruhig noch mehr sein dürfen. Das hätte mir gut gefallen, denn ich beschäftige mich selbst gerne mit Kräuterkunde. Mein Garten am Tegernsee ist eine wahre Frauenmantel-Oase.

Abendessen

Ob man Fleisch, Fisch oder Vegetarisch essen möchte, kreuzt man morgens auf einem Zettel an. Ich finde das prima, so müssen die Köche nicht Unmengen zubereiten, die dann vielleicht auf dem Müll landen. Nachhaltig eben. Als Dinner Auftakt bedient man sich am Buffet, an dem Salate und hausgemachte Antipasti warten. Der nächste Gang ist eine köstliche, erfrischende Minestrone. Als Zwischengang serviert Küchenchefin Mama Pichler hausgemachte Pasta mit Thunfisch, bevor der Hauptgang lockt. Ich habe mich für Cordon Bleu mit Kartoffel-Radieschensalat entschieden, es hätte noch Auberginenlasagne oder Filet vom Wolfsbarsch gegeben. Als Nachtisch verführt ein ofenfrischer Kaiserschmarrn mit Vanilleeis und wer dann noch nicht satt ist, für den gibt es Käse, hausgemachte Chutneys und Obst am Buffet. Ich muss sagen, alles war wirklich köstlich! Und dazu auch optisch ein Genuss.

SPA & WELLNESS

Sole Pool mit Bergpanorama

Wie bereits erwähnt, ist der Pool mit Quellwasser gespeist. Statt Chlor wird nur Sole verwendet. Das finde ich sehr angenehm. Gerade wegen unserer kleinen Tochter bin ich froh, dass hier keine Chemikalien zum Einsatz kommen. Das Wasser ist herrlich und der Poolbereich durch dunklen Stein und Altholz sehr cool, aber auch gemütlich. Wir schwimmen und planschen ein paar Runden und dürfen uns dabei das Gummiboot von Hotelkind Moritz ausleihen.

Eine Sauna mit Blick auf die Dolomiten

Ich gönne mir danach eine Runde in der Biosauna, die herrlich nach Zirbenholz und Kräutern duftet. Die Aufgüsse und Aromen im Saunabereich werden täglich gewechselt und von Margit Pichler selbst gepflückt. Außerdem gibt es im Spabereich noch eine finnische Panoramasauna, eine Infrarotkabine, eine Tee-Ecke mit Quellwassertrinkbrunnen und einen Relaxbereich mit Schwebe-Liegen. Der Spabereich ist klein, aber es fehlt uns an nichts. Leider gibt es am Wochenende keine Behandlungen. Ich komme aber auf alle Fälle unter der Woche mal wieder, um die Kräuterbehandlungen zu testen.

 SPIELEN & TOBEN

Kinder sind hier nicht nur erwünscht, sondern mehr als Willkommen. Hoteliers-Kind Moritz läuft immer wieder flott durch die Lobby. Kinder gehören hier zum Alltag und bereichern die Atmosphäre. Im Poolbereich darf geplanscht werden, im Restaurant gibt es neben Kinderstühlen auch Laufräder, Bobbycar oder Tretautos. Das Spielzimmer im zweiten Stock ist sehr gut ausgestattet mit Kaufladen, Krabbeltunnel, Autoteppich, Kicker, Tischtennis und vielen Büchern. Hier darf man sich austoben und gerne auch eigene Spielsachen mitbringen. Aber auch in der Lobby darf man sich etwas aus Moritz Spielkiste ausleihen.

AKTIVITÄTEN IM NATURIDYLL

Auf dem Weg zur Quelle des Kräuterhotel Zischghof

Viele große und kleine mögliche Wanderungen laden dazu ein, die Umgebung zu erkunden. Unsere erste Wanderung führt uns in etwa 25 Minuten zur hauseigenen Quelle. Die wollten wir einfach aus nächster Nähe sehen. Zurück marschieren wir durch das Lärchenwäldle an vielen Holzschnitzereien vorbei.

Wanderung zum Häusler Sam – Ponys, Lamas & Co.

Unser nächster Ausflug mit Wanderung ging zum Häusler Sam, einer Berghütte mit Spielwiese, Ponys, Lamas, Schweinen und Eseln. Hier gibt es, neben köstlichen Schüttelbrotbandnudeln mit einheimischem Wildragout, jede Menge typische Südtiroler Spezialitäten. Die Südtiroler Strauben zur Nachspeise waren eine Wucht!

Hoch oben am Latemar zur Mayrl Alm

Am nächsten Tag erkunden wir mit der Seilbahn den Berg Latemar und kehren dort nach einer halbstündlichen Wanderung in der Mayrl Alm ein. Diese liegt auf sagenhaften 2050m Höhe und bietet einen wirklich unglaublichen Blick auf die umliegenden Bergspitzen. Unsere Tochter faszinieren die frei umherlaufenden Kühe allerdings weitaus mehr. Am Platzl, der Talstation der Seilbahn, gibt es ein Restaurant, ein Café und einen großen Spielplatz mit Hüpfburg. Daneben lockt ein Klettergarten für größere Kinder.

SUSANNES FAZIT

Im Kräuterhotel Zischghof kommt die ganze Familie zur Ruhe. Erholung ist hier ganz leicht. Die Atmosphäre ist so entspannt und freundlich, dass man sich schnell sehr wohl fühlt. Ideal für eine kleine Familienauszeit in der herrlichen Natur – die auch mit ins Hotel geholt wird. Wir lieben es, die Gegend beim Wandern zu erkunden. Die Lage des Zischghof ist dafür wirklich ideal, weil man schon in kurzer Zeit zu sehr schönen Ausflugszielen kommen kann. Hausherrin Margit Pichler hat uns die tollen Tipps gegeben und hat für jeden Geschmack oder jede Ausdauer einen Vorschlag parat. Der Sole-Pool mit dem grandiosen Ausblick ist ein Genuss und auch der kleine Spabereich hat alles, was man braucht. Schade ist nur, dass am Wochenende keine Massagen angeboten werden, weshalb das Kräuterhotel Zischghof für eingeschworene Massagefans nur unter der Woche zu empfehlen ist. Das Essen war einfach unglaublich köstlich. Jedes Gericht war ein geschmackliches Highlight.

#letsRELAXbeautifully

Susanne

OHHH… SO RELAXED-SKALA

Für das Kräuterhotel Zischghof

PREIS-LEISTUNGS-RELAX-VERHÄLTNIS

HOTEL

DESIGN & AMBIENTE 
WOHLFÜHLFAKTOR 
ZIMMER 
BAD 
SERVICE 

SPA

DESIGN & AMBIENTE 
WOHLFÜHLFAKTOR 
ANGEBOTSVIELFALT 

KULINARIK

FRÜHSTÜCK 
ABENDESSEN 
SERVICE 

LANDSCHAFT & UMGEBUNG

ABGESCHIEDENHEIT 
NATURERLEBNIS 
UMGEBUNG 

SPIELEN & TOBEN

SPIELMÖGLICHKEITEN 
SPA MIT KINDERN 
KINDERFREUNDLICHKEIT 

 

Fotos: Susanne Mayr/Zischghof

Wir wurden vom Zischghof im Rahmen einer Recherchereise eingeladen. Das hat jedoch keinen Einfluss auf die Bewertung auf ohhhsorelaxed.com. Unsere Reviews spiegeln die persönliche und ehrliche Meinung der Contributor wider. Wir besuchen nur Spas und Hotels, die vorher sorgfältig von uns ausgewählt wurden.
Instarelax