Adler Balance Quick Detox ohhhsorwlaxed.com

Detox mit Spa(ss) & Luxus im Adler Balance

Damit Detox auch Spaß macht, sollte ein schöner Spa nicht weit sein, findet Suzana. Im Südtiroler 5-Sterne-Hotel Adler Balance hat sie für euch ein Quick-Detox getestet.

Von Suzana Dulabic

DETOX & SPA HOTEL REVIEW

des

Adler Balance

5 Sterne

www.adler-balance.com
gelegen auf ca. 1240m
St. Stufan 5, 39046 St. Ulrich, Val Gardena
Bozen, Südtiroler Dolomiten, Italien

Getestet von

Suzana, für einen Quick-Detox- und Wellnesskurztrip.

FAKTEN & ZAHLEN

KATEGORIE: 5 Sterne
ZIMMER: 30 Juniorsuiten
PREISE: Ab ca. 160 Euro pro Person und Tag im DZ (inkl. Halbpension).
DETOX: Das Detox-Basicprogramm kostet ca. 597 Euro extra.
HOTEL-BETTEN/SPA-LIEGEN: 60 Betten (im Adler Balance), 100 Liegen im Spa-Bereich (von bei
SPA (gemeinsamer Bereich für die Gäste des Adler Balance und des Adler Dolomiti Spa & Sport Resort): 3500qm. Indoor- und Outdoor-Pools, Whirlpool mit Dolomitenblick, Panorama-Sauna, Bio-Heu-Sauna, Blütendampfbad, Lady-Bereich mit Rosenbad.
SPA-SPECIALS: Gegen Bezahlung: Salzgrotte mit unterirdischem Salzsee und Salzstein-Sauna, Heubad, orientalisches Rasulbad.
SAISONALE SCHLIESSZEITEN: ca. 6 Wochen im Frühling. 2017: 2. April bis 11. Mai 2017 geschlossen.

Für wen ist das Adler Balance geeignet?

Ideal für eine ganzheitliche Relax-Auszeit…

… für alle, die sich ein individuelles Detox-Programm unter ärztlicher Aufsicht wünschen.
… die sich während des Detox in einem schönen Spa verwöhnen lassen möchten.
… bei der man auch seiner Gesundheit etwas Gutes tut.
… um sich bei intensiver Betreuung und exzellentem Service vollends zu erholen.
… für alle, die auch atemberaubende Natur erleben wollen.
… für alle, die auch im Urlaub wert auf gesunde Ernährung legen.
… für alle, die nicht mitten im Nirgendwo wohnen wollen und ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm brauchen.

OHHH… SO RELAXED SKALA

ÜBERBLICK

DESIGN & AMBIENTE
SPA & WELLNESS
SPORT & ACTIVITIES
HEALTH/MEDICAL EXPERTISE
KULINARIK
SERVICE
NATUR-IDYLL
ABGESCHIEDENHEIT
WEBSITE 4 Sterne
LUXUS-FAKTOR 4 Sterne
OHHH… SO RELAXED FEELING
Die ausführliche Ohhh…so relaxed Skala findet ihr am Ende dieses Artikels

AUF DEM WEG NACH SÜDTIROL

Vier Tage allein für mich. Runterkommen, nachdenken, entspannen. Ganz bei mir sein. Und nebenbei – dank ärztlich angepasstem Detox-Programm – den Körper entgiften. Im Vornherein finde ich die Vorstellung davon noch unheimlich romantisch, als ich dann im Auto Richtung Südtirol sitze, kommen mir erste Zweifel. Was werden wohl die anderen Gäste über mich denken? Vielleicht langweile ich mich ja? Vier Tage sind ganz schön lang…! Und während ich mir Gedanken darüber zerbreche, bemerke ich kaum, wie ich immer tiefer in die Bergwelt Südtirols eintauche: prächtige Berge, satte Wälder, eine atemberaubende Natur. Je näher ich meinem Ziel, dem kleinen Örtchen St. Ulrich in Gröden, komme, desto schwerer kann ich mich auf die Straße konzentrieren. Zu faszinierend finde ich die Aussicht um mich herum. Ich habe schon viele schöne Gebirge gesehen, aber die Dolomiten sind wirklich etwas Besonderes.

DAS HAUS

Das Adler Balance liegt nicht abgelegen, wie ich erwartet hatte, sondern direkt im Ort. Immerhin am Hang mit Blick auf die bekannte Seiser Alm – Europas größte Hochalm. Ich läute an der Glocke und keine Minute später steht der Portier vor mir, nimmt mir das Auto ab und verspricht mir, das Gepäck aufs Zimmer zu bringen. Was für eine entspannte Ankunft! Genau da zeigt sich auch das erste Mal, was dieses Haus so besonders und einzigartig macht: der exzellente Service, der mir in den nächsten vier Tagen überall entgegen gebracht wird. Denn dass sogar ausnahmslos jedes Zimmermädchen auf dem Flur sich nach meinem Wohlbefinden erkundigt, habe ich bislang selten erlebt…

An der Rezeption erwartet mich auch schon Hotelmanagerin Clelia Romanelli. Nach einer herzlichen Begrüßung darf ich in Ruhe einchecken. Was mir sofort am Adler Balance auffällt ist die offene Architektur. Die kleine Rezeption, die Lounge, das Gesundheitszentrum und das Restaurant bilden einen großen Raum, der dank hohen Panorama-Fenstern und viel Holz lichtdurchflutet und freundlich wirkt.

Die Adler Balance Philosophie

Das Adler Balance gehört zum Adler Dolomiti Spa & Sport Resort, einem der traditionsreichsten und ältesten Hotels im Ort, mit dem es auch durch einen unterirdischen Gang verbunden ist. Der 3500qm große Spa-Bereich ist für die Gäste beider Hotels zugänglich, was für ein sehr gemischtes Publikum sorgt. Das Stammhaus gibt es bereits seit über 200 Jahren, auch heute noch in Familienhand. Schon lange hat man sich dort auf Gesundheitsbehandlungen konzentriert, die von den Gästen so gut angenommen wurden, dass man schließlich ein eigenes Hotel dafür bauen wollte. Im Dezember 2008 eröffnete das Adler Balance.

Sie seien auf ganzheitliche Gesundheit spezialisiert, erklärt mir Clelia Romanelli. Anders als ein „einfaches“ Wellnesshotel hat das Adler Balance nämlich ein Ärztezentrum, in dem sich Experten intensiv um die Gäste kümmern. Gesetzt wird auf maßgeschneiderte Programme, die je nach Patient auf Entschlackung, Stressbewältigung oder dauerhaftes Abnehmen ausgerichtet sind. Natürlich in wunderschönem Ambiente und umgeben von traumhafter Natur, fügt Clelia Romanelli mit einem Augenzwinkern hinzu. Die Gäste seien in ihrem Alltag schließlich gestresst genug. Da soll der Aufenthalt so entspannt wie möglich sein.

 DIE ZIMMER

Mein Zimmer befindet sich im dritten Stock und ist für mich die perfekte Verbindung von alpinem Lifestyle und Gemütlichkeit. An Wänden und Böden findet man verschiedene Hölzer, die Möbel sind schlicht und schön. Das Bad modern, mit offener Dusche und Badewanne. Was ich besonders toll finde ist das Fenster zum Schlafbereich, durch das auch ins Bad ein bisschen Tageslicht fällt. In Hotels eher eine Seltenheit. Aber mein Lieblingsplatz ist definitiv der Balkon. Die Aussicht ist einfach der Wahnsinn. Jeden Morgen, an dem ich mich um 7h30 (Detox-Frühstück gibt’s pünktlich um 8h) aus dem Bett quäle, entschädigen mich der Blick und die kühle Bergluft. Das WC ist separat, ebenfalls ein großer Pluspunkt.

ADLER MEDICAL SPA

Das Gesundheitszentrum ist das Herzstück des Konzepts. Hier betreuen Ärzte und Therapeuten die Gäste. So wird bei Ankunft ein ausführliches Erstgespräch geführt und verschiedene Untersuchungen gemacht. Dazu gehören z.B. eine Bio-Impedanz-Analyse (bestimmt u.a. den Anteil an Fett- und Muskelmasse sowie den Wasseranteil im Körper) und ein bioelektrischer Check-up, der die Funktionalität von Organen und bestimmten Körperabschnitten misst. Wie das genau funktioniert, erfahrt ihr in meinem ausführlichen Detox-Diary.

Das Ziel ist, klassische Schulmedizin mit alternativen Heilmethoden zu verbinden, Vorsorge-Check-ups mit naturheilkundlicher Diagnostik zu kombinieren, erklärt mir Clelia Romanelli. Das Hotel hat mittlerweile sogar ein hauseigenes Labor für Blutuntersuchungen, das die Ergebnisse noch am gleichen Tag liefert. Das Basis-Paket enthält die klassischen Werte (Leber, Cholesterin etc.) und kostet mit Visite und Analyse-Besprechung ab ca. 207 Euro. Zusätzlich kann man weitere Profile buchen, wie Übergewicht, Haarausfall oder Osteoporose (ab ca. 130 Euro). Auch Gen-Tests (ca. 200 Euro) sowie Magen-Darm-Untersuchungen (ab ca. 63 Euro) gehören zum Portfolio.

Da ich lediglich ein paar Partygifte (und Kilos) loswerden möchte, entscheide ich mich für das Balance F.X. Mayr Detox Basic für knapp 600 Euro (exklusive Aufenthalt). Im Programm enthalten: Neben zwei Arztvisiten (am ersten und letzten Tag) die Bio-Impedanzanalyse, der bioelektrische Check-up sowie ein persönliches Ernährungsprofil. Darüber hinaus eine Bauchbehandlung, ein Detox-Fußbad, eine Algenpackung und zwei Balance-Massagen.

KULINARIK

Das Detox-Programm

Schon am ersten Abend bereue ich ein wenig mich auf die Entgiftungskur eingelassen zu haben. Statt im Restaurant ist der Bereich der „Detox-Patienten“ (man kann im Adler Balance übrigens auch ohne Detox-Programm Urlaub machen) abgetrennt von den anderen Gästen. Wahrscheinlich um es uns etwas leichter zu machen. Und das verstehe ich voll und ganz, denn der Blick auf üppig gedeckte Tische mit Weingläsern deprimiert mich wirklich, vor allem beim Blick auf meine Tafel: Ein Namensschild, eine Flasche stilles Wasser, Olivenöl. Daneben ein Tellerchen mit verschiedenen Gewürzen und Kräutern. Prinzipiell finde ich letzteres ja toll, bis ich erfahre, warum es da steht: Alle Speisen werden nämlich salzfrei zubereitet! Auch wenn die Küche wirklich bei jeder Mahlzeit zaubert (denn alles ist geschmacklich sowie qualitativ ausgezeichnet) – es ist einfach unmöglich, mit Kurkuma & Co. Salz für meinen Gaumen zu ersetzen. Ich hätte nicht gedacht, dass Salz mir so fehlen könnte. Aber die Routine macht es einem leichter: ein kleines á-la-carte-Frühstück um 8h (am Frühstücksbüffet muss ich mit geschlossenen Augen vorbei), Lunch um 12h30, Dinner um 19h. Mittags und abends gibt es jeweils eine Gemüsesuppe als Vorspeise und eine leichte Mahlzeit (meist Fleisch oder Fisch) als Hauptgang. Dazwischen: nichts! Keinerlei Zwischenmahlzeiten, somit viel Zeit für den Spa-Bereich…

SPA & WELLNESS

Eine Wasserwelt, die keine Wünsche offen lässt

Der Spa hat es wirklich in sich: Er ist mega groß. Eigentlich mag ich ja lieber kleine Hotels, finde es aber auch mal ganz spannend, alles zu erkunden. In den fünf Stunden zwischen den Mahlzeiten bleibt ja schließlich viel Zeit dafür…

Mit dem Aufzug fahre ich vom Zimmer direkt ins Untergeschoss zum Spa. Er ist grob in drei Bereiche aufgeteilt: ein Indoor- und Outdoor-Liegen-Bereich mit zwei Pools und traumhaftem Garten (im Erdgeschoss), ein Outdoor-Bereich mit Whirlpool und Panorama-Sauna (eine Etage höher), sowie eine Art Grotte, in die man über mehrere Stufen hinabsteigt. Mein erstes Ziel ist der Pool, der von innen nach außen führt und einen Traumblick in die Berge bietet. Doch so richtig entspannen kann ich mich hier nicht. Obwohl ich relativ früh da bin, ist mir einfach zu viel los und der Pool wird belagert von planschenden Kindern aus dem Stammhaus Adler Dolomiti (Der Spa-Bereich ist für Gäste beider Hotels nutzbar). Im Alltag stört mich das gar nicht, aber im Wellness-Hotel und gerade beim Detox ist der Lärm allerdings etwas zu viel für mich.

Tief in der Grotte: Sauna, Dampfbad & Co.

Die ersehnte Ruhe finde ich aber glücklicherweise in der Grotte. Es klingt komisch, aber hier hat man wirklich das Gefühl, völlig  raus aus der Welt zu sein. Instant-Tiefenentspannung quasi. In jedem Raum findet man eine neue Oase: ein Blütendampfbad, eine Bio-Heu-Sauna, ein Rosenbad… Und ganz unten einen kleinen Pool, an dem man stundenlang dösen kann. Es gibt noch eine Salzgrotte mit unterirdischem Salzsee. Den Besuch muss man aber separat an der Rezeption buchen (kostet leider extra).

Traumkulisse: Panorama-Sauna und Whirlpool

Meinen absoluten Hotspot entdecke ich erst am späten Nachmittag: Der Outdoor-Whirlpool in der oberen Etage, der leicht abgelegen liegt und den ich (was in den nächsten Tagen nicht häufig vorkommt) komplett für mich alleine habe. Das Bergpanorama in der Dämmerung hat etwas Mystisches. Trotz Kälte und leichtem Regen verbringe ich sicher eine Stunde darin, bis ich völlig eingeweicht bin. Im Ruheraum daneben wurde inzwischen ein Feuer gemacht. Es ist zwar sehr gemütlich, aber leider finde ich keine freie Liege mehr. Die anderen Gäste sind zwar ruhig und angenehm, für meinen Geschmack aber zu zahlreich… Nachdem ich an der Feuerstelle kein Plätzchen finde, gehe ich wieder runter zur Grotte. Hier ist (auch in den nächsten Tagen) immer am wenigsten los.

BEHANDLUNGSRÄUME

Ich habe zwar keines der Treatments getestet, aber dennoch mal einen kurzen Blick in die Räume geworfen. Das Angebot des Adler Balance ist enorm, man bekommt so ziemlich jede Behandlung, die man sich wünschen kann. Von verschiedenen Gesichtsbehandlungen (50 Minuten ab ca. 99 Euro) über Body-Treatments (z.B. verschiedene Detox-/Slimming-Pakete, 50 Minuten ab ca. 87 Euro), Massagen (50 Minuten ab ca. 79 Euro), klassischer Mani- und Pediküre (ab ca. 49 Euro) bis hin zu Ayurveda-Behandlungen (z.B. den klassischen Stirnguss, 60 Minuten ca. 123 Euro) bleibt kein Spa-Wunsch offen. Toll sind auch die Paarbehandlungen: In einigen Räumen kann man Peelings, Massagen etc. zu zweit genießen (z.B. Private Spa Tyrol, 120 Minuten ca. 238 Euro zu Zweit).

SPORT & CO.

Zu einem richtigen Detox-Programm gehört natürlich auch ein wenig Bewegung – die ich aber aufgrund meines ständigen Hungergefühls ehrlich gesagt skippe. Dabei ist der Fitness-Bereich wirklich sehr gut ausgestattet. Man findet von Gymnastikbällen über TRX-Bänder, Hanteln, Cardio-Geräten etc. wirklich alles, was man für eine kurze Session braucht. Erwähnenswert: Das Adler Balance bietet auch verschiedene Sport-Kurse wie Yoga, Stretching, Cardio, Body Workouts und Pilates. Wie aktiv die genutzt werden, weiß ich allerdings nicht. Ich ziehe mich nämlich schnell wieder in den Spa-Bereich zurück…

UMGEBUNG & NATUR-IDYLL

Bergspektakel zum Entgiften der Seele

Das Grödener Tal ist eines der größten Ski- und Wandergebiete in Europa. Wäre ich nicht zum Entgiften hier würde ich das Angebot viel intensiver nutzen. Denn schon bei meinen kleinen Spaziergängen (ich komme meist nicht weit) bekomme ich einen Eindruck davon, wie wunderbar ausgiebig man hier wandern könnte. Und die kristallklare Luft erst…! Das Adler Balance bietet seinen Gästen übrigens zusätzlich zum Fitness-Angebot im Hotel auch Outdoor-Programme – im Sommer sind das u.a. Mountainbike-Touren, im Winter beispielsweise Schneeschuhwanderungen.

Schlendern im Ort für ein wenig Abwechslung

Zugegebenermaßen genieße ich die Sonne lieber im Bademantel im Outdoor-Spa. Nach dem Mittagessen drehe ich auf Rat meines betreuenden Arztes, Dr. Mazzola, aber dennoch immer eine kleine Runde draußen. Die Umgebung ist zwar sehr schön, aber um so richtig „rauszukommen“ müsste man sich auf eine echte Wanderung begeben. Wie ich anfangs schon erwähnt hatte, liegt das Hotel im Ort. Der ist zwar klein und sehr hübsch – ich bräuchte ihn allerdings nicht. Für Paare und Familien, die auch gerne mal „unter Leute kommen“ wollen oder Souvenirs shoppen möchten, ist die Lage allerdings ideal.

SUZANAS FAZIT

Ein Rundum-Service, gesundes Essen und ein Spa-Bereich, dem es an nichts fehlt – ich kann das Adler Balance bedenkenlos empfehlen. Selbst als Alleinreisende fühlt man sich keinen Augenblick unwohl. Der Spa ist ohnehin so groß, dass das niemandem auffällt (abgesehen davon ist jeder mit seinem eigenen Relax-Programm beschäftigt). Die medizinische Betreuung? Absolut top! Ich habe viele wertvolle Tipps mitgenommen. Für mich als Ruhesuchende, die Einsiedler-Trips bevorzugt, ist die gemeinsame Nutzung des Spa-Bereichs von Gästen des Adler Balance und des Adler Dolimiti nicht optimal. Mir war dadurch vor allem in der Wasserwelt einfach zu viel los. Perfekt finde ich es aber für alle, die beim Detox nicht unbedingt Abgeschiedenheit und Einsamkeit suchen. Das Hotel liegt mitten im Ort und bietet so wunderbar Abwechslung und Freizeitmöglichkeiten.

Zu meinem Detox-Diary geht es hier.

#letsRELAXbeautifully

Suzana

OHHH… SO RELAXED-SKALA

für das Adler Balance

PREIS-LEISTUNGS-RELAX-VERHÄLTNIS

HOTEL

DESIGN & AMBIENTE
WOHLFÜHLFAKTOR
ZIMMER
BAD
SERVICE

SPA

DESIGN & AMBIENTE
WOHLFÜHLFAKTOR
ANGEBOTSVIELFALT
SERVICE
TREATMENTS :

KULINARIK IM DETOX-PROGRAMM

FRÜHSTÜCKS-BÜFFET 
DETOX-FRÜHSTÜCK
DETOX-LUNCH
DETOX-DINNER 
SERVICE

MEDICAL EXPERTISE

BETREUUNG
TREATMENTS
BERATUNG

LANDSCHAFT & UMGEBUNG

ABGESCHIEDENHEIT
NATURERLEBNIS
UMGEBUNG

Fotos: Suzana Dulabic/PR

Wir wurden vom Adler Balance im Rahmen einer Recherchereise eingeladen. Das hat jedoch keinen Einfluss auf die Bewertung auf ohhhsorelaxed.com. Unsere Reviews spiegeln die persönliche und ehrliche Meinung der Contributor wider. Wir besuchen nur Spas und Hotels, die vorher sorgfältig von uns ausgewählt wurden.
Instarelax